elfmeter.de

Bundesliga-Sehtest

Brille benötigt zum Fußballschauen?Ja, ich habe für mein Alter nicht mehr die besten Augen – aber bisher war ich immer in der Lage, den Zwischenstand bei einem Fußballspiel auf einem 70 cm-Fernseher zu erkennen.

Am Freitag kamen wir im Laufe der ersten Halbzeit des Spiels Bayern gegen Dortmung nach Hause, schalteten den Fernseher ein, der Blick springt in die linke obere Ecke – was steht da?

0:1? 0:0? Es könnte auch 0:4 heissen.

Ich hatte ja die Hoffnung, dass es nur beim ARD so war, die Arena-Konferenz gestern sah dann aber genauso aus. Woher kommt der Trend der abnehmenden Schriftgröße bei Fußballübertragungen?

Ich erinnere mich an alte Zeiten in denen die Zwischenstände nur sporadisch, dann aber bildschirmfüllend, eingeblendet wurden. Ok, die durchschnittliche Bildschirmdiagonale wird in den letzten 30 Jahren zugenommen haben, aber ich kann mir noch keinen 200 cm- Fernseher leisten!

Bin ich mit dieser Wahrnehmung alleine oder findet ihr die Einblendungen auch zu klein?

3 Kommentare

  1. Lustig, dass Du das Thema anschneidest. Ich habe genauso empfunden. Habe auch später mal reingeschaltet und dachte, es stehe 1:0 für Bayern. Der Teletext wollte mir den Torschützen nicht nennen, schlicht, weil es noch keinen gab. Als Makaay das 1:0 machte stand es nach meiner Wahrnehmung 2:0 für Bayern. Später dann 1:1. Bisher dachte ich, das Berliner Trinkwasser sei wohl mit irgendetwas konterminiert, aber schön, dass Du es auch so gesehen hast.

    Ich habe übrigens einen recht großen 16:9 Fernseher. Vielleicht muss man HD Ready sein, um richtig zu sehen…

  2. Würde gerne Linktausch mit euch machen, leider geht aber eure info@… mail-Adresse nicht.

  3. mir gings absolut genauso, bei der übertragung von bayern gegen dortmund hab ich bis zur halbzeit gedacht es stünde 1:1