elfmeter.de

Italien führt deutsche Nationalelf vor

Jürgen Klinsmanns Truppe gab 100 Tage vor dem Start der Weltmeisterschaft eine schwache Vorstellung. In den ersten Minuten wurde die Leistung der deutschen Mannschaft nur noch von Reinhold Beckmann unterboten.

Dieser verglich den deutschen Fanblock mit dem Kriegsgefangenenlager Guantanamo.
Zurück zum Spiel:
Italien konnte bereits in der vierten Minute in Führung gehen. Nach einem Freistoß von del Piero kam Cannavaro zu einem Kopfball, den Lehmann noch abwehren konnte. Dem Nachschuss von Gilardino konnte er allerdings nichts mehr entgegensetzen.
In der siebten Minute führte ein Fehlpass von Sebastian Deisler zum schnellen Konter über Gilardino und Toni, der den Ball ins Tor stolperte.
Danach stabilisierten sich sowohl die Mannschaft, als auch der Kommentator, jedoch behielten die Italiener in der gesamten ersten Hälfte das Übergewicht.
In der 39. Minute krönte de Rossi die erste Halbzeit fürs italienische Team mit dem 3:0.
In die zweite Halbzeit startete das deutsche Team mit mehr Elan, aber weiter ohne zwingende Torchancen. Der Aufwärtstrend wurde allerdings schnell wieder unterbrochen.
57. Minute: Del Piero machte mit einem ansehnlichen Kopfball den vierten Treffer der Partie.
Danach machten die Italiener nicht mehr als nötig und so kam Huth nach einer Ecke in der 82. Minute zum Ehrentreffer. Der Partie lässt sich trotzdem nichts positives abgewinnen. Auch wenn die WM im eigenen Land, mit den eigenen Fans und einer anderen Motivation stattfindet: Mit dieser Startelf werden wir nicht weit kommen.

Apropos Startelf:
Lehmann – Friedrich, Mertesacker, Huth, Lahm
Deisler, Frings, Ballack, Schneider
Podolski, Klose

zur Halbzeit:
Metzelder für Mertesacker
Asamoah für Podolski

68. Minute:
Schweinsteiger für Schneider
Borowski für Frings

Italien – Deutschland 4:0 (3:0)
Tore:
1:0 Gilardino (4.)
2:0 Toni (7.)
3:0 de Rossi (39.)
4:0 del Piero (57.)