elfmeter.de

Saisonvorschau Hertha BSC Berlin

Tja, die Hertha. Finanziell sieht es momentan nicht so rosig aus, dementsprechend gibt es auch keine spektakulären Neuzugänge zu verzeichnen. Neben einigen hochgestuften Spielern aus der Regionalligamannschaft sind Lakic und Marko Pantelic die einzigen wirklich Neuen. Pantelic, der in der Vorsaison bereits ausgeliehen war, wird in Raten von Roter Stern Belgrad für 1,5 Mio. gekauft.

Das Berliner Olympiastadion

Bildquelle: Fanclub Hertha 47

Niko Kovac geht, hauptsächlich um die Gehaltskosten zu senken, zum Trapattoni- und Matthäus-Klub Red Bull Salzburg. Madlung geht zu Wolfsburg, wo er eher Chancen auf einen Stammplatz in der Abwehr hat, als in Berlin.

Gleiches gilt für Thorben Marx (Arminia Bielefeld), Oliver Schröder (VfL Bochum) und Gerhard Tremmel (Energie Cottbus).

Die Querelen um Marcelinho und die unklare Zukunft von Bastürk und Gilberto werfen Schatten auf Herthas Mittelfeldsituation. Hier müssen auch die jungen Spieler Boateng und Müller in die Verantwortung genommen werden. Generell sehe ich Herthas Chance in den jungen Leuten. Neben Boateng und Müller gilt das noch für Chahed, Samba, Cagara und Fahti in der Abwehr, für Ebert im Mittelfeld und für Dejagah, Okoronkwo und Ede im Angriff. Da nun seit gestern der Abgang Marcelinhos feststeht und der Ligapokal gezeigt hat, dass es durchaus noch an Kreativität fehlt, könnte es ohne weitere Neuzugänge schwer werden die ehrgeizigen Ziele zu erfüllen.

Ich hoffe zwar, dass es für Hertha am Ende für einen UEFA-Cup-Platz reicht, es wird aber nicht einfacher als in der Vorsaison.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Vorschau-Flut » H47 Hertha-Blog