elfmeter.de

Sepp Blatter als Sympath?

Sepp Blatter als SympathSepp Blatter gab den Kollegen von facts.ch ein Interview und einige seiner Antworten fielen mir überraschend positiv auf.

So weiß er den Stellenwert der Fans zu würdigen …

FACTS: Kein Wunder bei den Gehältern und Transfersummen, die bezahlt werden.

Blatter: Wissen Sie, wer am meisten Umsatz generiert? Die Zuschauer. In Deutschland beispielsweise werden jedes Wochenende bis zu 50 000 Fussballspiele ausgetragen. Es gibt kein Spiel ohne Zuschauer, auch nicht bei den Junioren, wo immer häufiger die Mütter dabei sind. Sie reisen, kaufen Getränke, essen Snacks und so weiter. Der Fussball ist zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden, der viele Arbeitsplätze schafft.

… und sieht auch Gefahren

FACTS: Also ist es mit dem Fussballgeschäft wie mit Spargeln? Sie werden ungeniessbar, wenn sie zu rasch in die Höhe schiessen.

Blatter: Der Fussball ist zu schnell gewachsen und droht, eine Art Monster zu werden. Früher spielte man einmal die Woche, jetzt zweimal. Doch der Fussball ist auch ein Superprodukt.

Einfach mal selber lesen.

Bildquelle: obs/Coca-Cola GmbH

2 Kommentare

  1. Ion Holloway (Pymouth Manager) findet ihn nicht so sympathisch :-)
    http://www.ball-blog.de/nicht-mit-sepp-blatter.html

  2. Ja, die dunkle Seite überwiegt wohl noch. :)
    Ich war dennoch überrascht, dass er ein, zwei intelligente Sachen gesagt hat.