elfmeter.de

Teilweise Applaus

Applaus für die deutsche Mannschaft, die in der Slowakei einen souveränen Auswärtssieg erzielt. Schwer jedoch diese anderen speziellen Botschafter Deutschlands und Szenenapplaus unter einen Hut zu bringen.

In Deutschland gehen sie meist unter oder haben dank höherer Sicherheitskontroll-Level eh keine Lust auf Stadionbesuche, also versuchen sie ihr Glück beim Auswärtsspiel. Sie sind nicht bemalt oder mit Schals und Fahnen beschmückt, nein, im schlichten schwarzen Einsatzoutfit singen sie ihre vorbelasteten Songs.
Wie Trainer Baade schon feststellte sind das doch keine Hooligans per Definition, denn es scheint nicht um Auseinandersetzung mit gegnerischen Hooligans, sondern um Selbtdarstellung und Fernsehminuten für rechte Idioten zu gehen.

Was kann getan werden, um soetwas in Zukunft zu verhindern?

Transparent-Zeige-Aktionen der Nationalspieler verpuffen, da die Störenfriede sich eh nicht mit ihnen identifizieren.

Hat jemand eine Idee?

2 Kommentare

  1. Ich sage es nochmal, obwohl ich dafür schon schwer gescholten wurde. Die ganze Drecksnazibrut, die in der Slowakei sich aufs peinlichste zu Schau gestellt hat, stellt sich mit solcherlei Taten so weit außerhalb unserer gesellschaftlichen Normen und Werte auf, dass ich persönlich keinen Grund sehe, warum sich unsere Gesellschaft weiter mit Ihnen runplagen muss. Bei der Einreise nach dem Spiel, hätte man Ihnen Ihre Pässe abnehmen und als Staatenlose wieder auf die Reise schicken sollen.

  2. Pingback: Jahresabschluss auf Zypern » elfmeter.de