elfmeter.de

Viertelfinale Deutschland – Argentinien

Am kommenden Freitag ist es soweit, Deutschland und Argentinien stehen sich im Viertelfinale der Weltmeisterschaft gegenüber. Partien gegen Argentinien haben für mich einen besonderen Reiz, waren es doch die ersten beiden bewusst wahrgenommenen WM-Finalspiele, die zwischen Deutschland und Argentinien ausgetragen wurden.

Insgesamt haben wir gegen Argentinien eine negative Bilanz (siehe DFB):

16 Spiele, 5 Siege, 4 Unentschieden, 7 Niederlagen, 22:23 Tore

Bei WM-Endrunden spricht die Bilanz allerdings, wenn auch zugegeben knapp, für Deutschland:

4 Spiele, 2 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 6:4 Tore

1958 trafen die Teams in der Vorrunde aufeinander. Deutschland siegte 3:1 durch Tore von Rahn und Seeler. Argentinien schied in der Vorrunde aus, Deutschland unterlag Gastgeber Schweden im Halbfinale.

1966 trennte man sich, ebenfalls in der Vorrunde, mit 0:0. Argentinien unterlag dem späteren Weltmeister und Gastgeber England im Viertelfinale, Deutschland kam ins berühmte Wembley-Finale.

Dann die WM 1986 in Mexiko. Im Finale vor über 100.000 Zuschauern führte Argentinien nach 55 Minuten mit 2:0 ehe Rummenigge (73.) und Völler (81.) mit ihren Toren für den Ausgleich sorgten. In der 84. Minute brachte Burruchaga Argentinien jedoch wieder in Führung und sicherte den Südamerikanern die Weltmeisterschaft.

Bereits bei der nächsten WM, 1990 in Italien, sollte Deutschland die Gelegenheit zur Revanche bekommen: Andreas Brehme sorgte mit seinem Elfmeter in der Schlussphase der Partie für die Entscheidung.

Noch ein gutes Zeichen zum Abschluss: Zweimal kam es in Berlin zur Partie gegen Argentinien.

Beide Male gewann Deutschland.