elfmeter.de

Wasser statt Ball

Wasser
Gerade fragte ich mich, ob ich die Sommerpause noch durchstehe (Der magere UI-Cup zählt ja nicht wirklich als Fußball), da nimmt einen der Nachbar die Langeweile.

Der klügelt nämlich seit Wochen an einem ausgefeilten Bewässerungssystem herum, das vermutlich im Endzustand an einen Wüstenstaat verkauft werden soll. Kernprinzip dieses Systems ist es anscheinend die Hauswand unter Wasser zu setzen.

Nach Tagen der Berieselung konnte ich die Auswirkungen in meinem Keller bewundern: Ein hoher Wasserstand in den Ecken. Die Wand wurde auch noch von einer massiven Mahagoni-Schrankwand (Laut Aufkleber erbaut am 05.12.1976) blockiert, die es mit Muskelkraft und Akku-Bohrer bei über 30° zu zerlegen galt.

Nach Stunden harter Arbeit ist das meiste Wasser raus aus dem Keller und das wichtigste Inventar gerettet.
Ich ziehe dann in Zukunft doch ein Bundesliga-Sonntagsspiel vor.